Gerds Blog für regionale Küche und Rezepte
 
Wangerooger Krabbensuppe – aus Nordsee-Garnelen
  • Blühender Bärlauch

Wangerooger Krabbensuppe – aus Nordsee-Garnelen

Die Krabben, die Garnelen sind, und vor dem puhlen Granat heißen

Ich habe mich schon an anderer Stelle bei der Darstellung des Rezepts für Krabbenschwarzbrot darüber ausgelassen, dass die Krabben eigentlich Garnelen und die eigentlichen Krabben eben die Krebse sind, die man meist tot am Spülsaum findet. Ob das Rezept der Wangerooger Krabbensuppe typisch Wangeroogisch ist, glaube ich nicht. Es hatte allerdings eine Tradition, als Karsten Folkerts noch sein Restaurant Wooge in der Zedeliusstraße betrieb, dass ich als Entrée dort immer eine Krabbensuppe aß. Deshalb also Wangerooger Krabbensuppe. Und ich bekomme halt auf Wangerooge Granat, die gekochten Nordseegarnelen, die man noch puhlen muss.

  • 500 gr Nordseegarnelen
  • 200 ml Fischfond
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml passierte Tomaten
  • 100 ml passierter Soffritto (s. Rezept Ostfriesische Fischsuppe)
  • 125 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer, ggf. Croutons

Den größten Aufwand hat man mit dem Puhlen vom Granat. So etwa 1 kg braucht man, um dann 500-600 gr Garnelen zu erhalten. Dann geht es aber eigentlich schnell, v.a. wenn man etwas von dem Gemüse-Soffritto vorrätig hat. Fischfond, Gemüsebrühe, Tomaten und Gemüse mit der Sahne aufkochen, abschmecken und die Garnelen für 5 Minuten in der Brühe heiß werden lassen. Wer mag, kann noch einen Klacks Crème fraîche darauf geben. Safranfäden als feine Würze passen auch sehr gut, ein paar Chilifäden dekorieren das Ganze farblich passend – wenn man das möchte.

Wangerooger Krabbensuppe

 

Wangerooger Krabbensuppe

Wangerooger Krabbensuppe

Gerd

Zutaten
  

  • 1 kg Granat zum Puhlen oder 500 gr Nordsee-Garnelen
  • 200 ml Fischfond (fertig)
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Soffritto püriert
  • 100 ml passierte Tomaten
  • 125 ml Sahne

Salz, Pfeffer, Chilifäden (optional),

    Anleitungen
     

    • Brühe., Fond, Soffritto, Tomaten zusammen in einem Topf aufkochen, einige Minuten köcheln lassen
    • Sahne dazugeben und etwas einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken
    • Garnelen dazugeben und ein paar Minuten durchziehen lassen
    • Mit Chilifäden garnieren und servieren

     

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.