Königinpastete – Bouchée à la reine

Königinpastete – Bouchée à la reine

Manche Gerichte geraten in Vergessenheit – so wie die Königinpastete, die es in meiner Kindheit öfter gab. Ich mochte die warmen Blätterteigtürmchen, die damals üblicherweise mit Hühnerfrikassee gefüllt waren, das seine Grundlage einer Bechamel-Sahnesauce verdankte. Im Prinzip war es ein Küchenklassiker der 60er-Jahre. Über die Herkunft des Namens Königinpastete machten …

Kalbshackbraten mit Kartoffelgratin – Polpettone della fosca

Kalbshackbraten mit Kartoffelgratin – Polpettone della fosca

Ein weiteres Rezept von Dania Lucherini, das ich mit Begeisterung nachgekocht habe, ist der polpettone della fosca mit einer torta die patate. Auf deutsch klingt das etwas weniger prätentiös: Hackbraten mit Kartoffelkuchen. Aber die Zutaten machen eben dann den Unterschied aus. Denn hier kommt nur Kalbfleisch in Bioqualität zum Zuge, …

Münstertaler Pastete – verfeinert mit einer Rotwein-Marinade 

Münstertaler Pastete – verfeinert mit einer Rotwein-Marinade 

Unbezahlter gesponserter Beitrag Wahrscheinlich gibt es so viele Rezepte zur Tourte de vallée de Munster, wie es Haushalte im Munstertal gibt. Nach Studium etlicher Rezepte bleibt wohl der kleinste gemeinsame Nenner: es kommt Fleisch hinein und um das Fleisch herum befindet sich ein Blätterteig. Der Rest ist wieder ziemlich variabel, z.B. welches Fleisch zum …

Zürcher Geschnetzeltes vom Kalb (Züricher Kalbsgeschnetzeltes)

Zürcher Geschnetzeltes vom Kalb (Züricher Kalbsgeschnetzeltes)

Wenn es ein Schweizer National- und gleichzeitig Regional-Rezept gibt, dann Zürcher Geschnetzeltes. Oder Züri Geschnätzeltes oder Gschnätzlets. Und wie bei fast allen Rezepten, die unter einem Namen und einer Flagge fahren, gibt es selbstverständlich eigene Versionen. So als würde sich um eine Idee verschiedene Verwirklichungen anlagern.  Um aber als Geschnetzeltes Zürcher Art durchzugehen, müssen bestimmte …

Fleeschknepp aus der Pfalz

Fleeschknepp aus der Pfalz

Man sagt den Pfälzern einmal nach, dass sie viel Fleisch essen und dann bevorzugt Schweinefleisch. So hat ein früherer Kanzler dem Pfälzer Nationalgericht Saumagen zu unbestrittenem(?) Ruhm verholfen. Ein anderes landesübliches Gericht sind Fleeschknepp (übersetzt: Fleischklöße). Es handelt sich um gekochte Frikadellen – wenn man das Gericht etwas respektlos und …