Münstertaler Pastete – verfeinert mit einer Rotwein-Marinade 

Unbezahlter gesponserter Beitrag Wahrscheinlich gibt es so viele Rezepte zur Tourte de vallée de Munster, wie es Haushalte im Munstertal gibt. Nach Studium etlicher Rezepte bleibt wohl der kleinste gemeinsame Nenner: es kommt Fleisch hinein und um das Fleisch herum befindet sich ein Blätterteig. Der Rest ist wieder ziemlich variabel, z.B. welches Fleisch zum …

Saumagen – das pfälzische Regionalgericht mit Kastanien

Vor ein paar Wochen habe ich hier schon einmal das Rezept für einen “klassischen” Saumagen veröffentlicht. Klassisch insofern, als er die gängigen Zutaten in den Magen bekam, Hackfleisch, kleingeschnittenen Schweinebauch, gewürfeltes Kalbfleisch (das ist dann schon eher eine Abweichung vom Üblichen) und Kartoffeln. Dass es auch anders geht, hat Manfred …

Der Saumagen – das pfälzische Regionalgericht

Wenn die pfälzische Küche auf ein Gericht ein Patentanspruch oder auf Markenschutz Anspruch hat, dann ist das der Pfälzer Saumagen. Schon in den benachbarten Regionen schütteln die davon hören, eher den Kopf. Zu Unrecht; denn der Saumagen schmeckt nicht nur ausgezeichnet, er enthält auch weniger Fett als z.B. Brüh- und …

Zwetschgenkuchen (Quetschekuche)

Der Quetschekuche (Hochdeutsch: Zwetschgenkuchen) ist der typische Begleiter der Pfälzer Kartoffelsuppe. Wem das zu abenteuerlich klingt, der kann beides natürlich auch nacheinander essen. Auch vom Zwetschgenkuchen gibt es zahlreiche Unterarten, deren Unterschied sich hauptsächlich auf den Kuchen-Boden beziehen. Der klassische Zwetschgenkuchen hat einen Boden aus süßem Hefeteig. Übrigens soll der …

Grumbeersupp mit Quetschekuche – Kartoffelsuppe mit Zwetschgenkuchen

Man sollte denken, Rezepte mit einem regionalen Bezug bewahren eine gewisse Originalität. Aber mit allem, was der Mensch so macht und wirkt, ist es auch mit den Rezepten. Er übernimmt sie, interpretiert sie, ändert sie (vielleicht gezwungenermaßen, weil der Kühlschrank nicht alle Zutaten birgt) usw. Es gibt also auch hier …

Fleeschknepp aus der Pfalz

Man sagt den Pfälzern einmal nach, dass sie viel Fleisch essen und dann bevorzugt Schweinefleisch. So hat ein früherer Kanzler dem Pfälzer Nationalgericht Saumagen zu unbestrittenem(?) Ruhm verholfen. Ein anderes landesübliches Gericht sind Fleeschknepp (übersetzt: Fleischklöße). Es handelt sich um gekochte Frikadellen – wenn man das Gericht etwas respektlos und …