Gerds Blog für regionale Küche und Rezepte
 
Gemüsesuppe mit Wirsing, Fenchel und Linsen
  • Blühender Bärlauch

Gemüsesuppe mit Wirsing, Fenchel und Linsen

Kohl – in welcher Form auch immer – gehört nicht zu meinen Favoriten in der Küche. Geruch und Geschmack erinnern mich mit ihrer feuchten Muffigkeit an alte Holzschränke mit feuchter Wäsche. Siebeck nannte den Blumenkohl einen undelikaten Stinker und der Brokkoli sei kaum besser. Brokkoli lasse ich noch durchgehen (ebenso wie Blumenkohl), aber den Gipfel des kohlmuffigen erreicht wohl der Grünkohl. Aber vielleicht sollte ich das Experiment einfach wagen und im hohen Norden mal Grünkohl mit echter (!) Pinkel probieren. Elisabeth Raether hat eine Grünkohl-Pumpernickel Quiche gerade im Wochenmarkt in der ZEIT veröffentlicht. Ich verweigere mich bislang der Vorstellung, dass mir das schmecken könnte. Auch der Rosenkohl, dessen Namen so symbolisch freundlich klingt, ist für mich nur genießbar, wenn er – wie in Frankreich – klein geerntet wird und mit Butter und speckumwickelt auf den Tisch kommt

Gemüsesuppe mit Wirsing und Fenchel im Suppenteller serviertEs gibt – hinsichtlich des Kohls bei mir – wie immer auch eine Ausnahme, das ist der Wirsing. Eine Gemüsesuppe ohne Wirsing ist für mich so etwas wie Pesto ohne Basilikum. Nun komme ich aus der Pfalz, wo man den Wirsing liebevoll Wersching nennt (und damit auch rhetorisch den Kopf seines Mitmenschen bezeichnet), damit man seine lateinische Wurzel (viridia) garantiert nicht mehr durchhört. Schließlich litten die Pfälzer bekanntlich besonders unter den Römern.

Also ich werde über zwei Gerichte mit Wirsing berichten – hier über die Wirsingsuppe, die Wirsingwickel mit Lamm und Datteln sind ein andermal dran.

Die Gemüsesuppe mit Wirsing, Fenchel und Linsen

Meine Überlegung war, was zum Wirsing passen könnte. Der süßlich-kräftige Fenchel wäre doch ein guter Begleiter. Und Linsen (nicht die deutschen Tellerlinsen, die man verkocht besser als Tapetenkleister verwendet) – in meinem Falle waren es die rötlich-braunen Berglinsen, die relativ (!) schnell gar werden. Und eine Fleischbrühe – und eine scharfe Rindswurst. Das Gericht kann man durchaus auch vegan zubereiten. Statt der Fleischbrühe gibt’s eine Gemüsebrühe, und statt der Rindswurst geräucherten Tofu und ein paar gehackte Chilischoten.

Zutaten:

  • 1 Herz eines Wirsings (ungefähr 500 g)
  • 1 kleine Fenchelknolle
  • 100 g Linsen (Berg oder Padina)
  • 1 l Fleischbrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Rindswurst (scharf) oder Wienerwürste (dann zusätzlich eine gehackte Chilischote)
  • 1 Glas Noilly Prat
  • 1 TL Garam Masala
  • 30 g Butter zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer

Die Linsen weiche ich mindestens 6 Stunden ein, dann koche ich sie, bis sie weich aber noch bissfest sind. Die Zwiebel hacke ich fein. Die Fenchelknolle viertele ich, schneide sie in Scheiben und entferne die festen Scheiben aus dem Strunk. Auch der Wirsing wird geviertelt, in 4-5 mm Scheiben geschnitten. Zwiebel und Fenchel dünste ich in der Butter 5 Minuten an (nicht braun werden lassen), dann kommt der Wirsing dazu der nochmal 10 Minuten bei sanfter Hitze anbrät. Das Gemüse lösche ich mit Noilly Prat ab und lasse es kurz aufkochen. Der Noilly Prat gibt dem Gemüse einen Touch Süße und Bitterkeit. Dann kommt die Brühe dazu, die einmal gut aufkochen sollte, zuletzt die Linsen und die in dünne Scheiben geschnittene Rindswurst. Die Suppe lasse ich nochmals 5 Minuten köcheln, dann ist sie servierfertig. Das Gemüse ist dann weich aber noch bissfest, wie es mir am liebsten ist. Wer es weicher möchte, lässt es einfach 5 Minuten länger köcheln.

Gemüsesuppe mit Wirsing und Fenchel im Suppenteller serviert

Gemüsesuppe mit Wirsing und Fenchel im Suppenteller serviert

Gemüsesuppe mit Wirsing, Fenchel und Linsen

Gerd

Zutaten
  

  • 1 St kleiner Wirsingkopf (etwa 500-700 g)
  • 1 St kleine Fenchelknolle
  • 100 g Linsen (eingewicht und vorgekocht)
  • 1 l Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
  • 1 St scharfe Rindswurst
  • 1 Tl Garam Masala
  • 1 Glas Noilly Prat

Salz, Peffer, etwas Butter zum Andünsten des Gemüses

    Anleitungen
     

    • Den Strunk aus dem Wirsing herausschneiden, die Blätter erst in Streifen, dann in kleiner Stücke schneiden
    • Die Fenchelknolle halbieren, in Streifen schneiden, dann ebenfalls in kleinere Stücke schneiden
    • Die Zwiebel fein hacken, das Gemüse (zunächst Zwiebel und Fenchel, 5 Minuten später den Wirsing zugeben und nochmals etwa 7-10 Minuten dünsten.
    • Mit dem Noilly Prat ablöschen, dann die Fleischbrühe dazugeben
    • Linsen und die in Scheiben geschnittene Rindswurst zur Suppe geben, Garam Masala zugeben und mit Salz und Pfeffer (ggf. etwas Muskatblüte) abschmecken, noch 10-15 Minuten ziehen lassen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.